Herbst im Tharandter Wald

Der Tharandter Wald, früher auch Grillenburger Wald genannt, ist eine Landschaft im Mittelpunkt Sachsens und liegt südwestlich der Forststadt Tharandt, südlich der Stadt Wilsdruff, grob betrachtet zwischen Freiberg und Dresden.

Der gesamte Wald, welcher in einem alten vulkanischen Kessel liegt, mit submontaner Höhenlage, starken Klimaunterschieden und größtenteils kargen, sauren Böden ist seit langer Zeit ein Naherholungsgebiet wurde mit Wegweisern ausgeschildert und unter fachlicher Anleitung der TU Dresden, Fachrichtung Forstwissenschaften Tharandt, mit Naturlehrpfaden ausgestattet.

Als geschlossener und verkehrlich gut erreichbarer Naturraum dient der Tharandter Wald weiterhin zur Naherholung für die Bewohner der umliegenden Regionen und ihrer Gäste. Es existieren Lehrpfade und Wege für Wanderungen, Reit- und Fahrradaktivitäten, die unter anderem vom Staatsbetrieb Sachsenforst, Vereinen und Kommunen betreut werden. Auf einigen Strecken sind Kutsch- und Schlittenfahrten möglich.